Warum gibt es den Wiesnshuttle Service?

Weil die öffentlichen Verkehrsmittel sicher wieder überlastet sein werden...

Die MVG befördert nach eigenen Angaben jedes Jahr ca. 4 Millionen Oktoberfestgäste von und zur Festwiese. Es ist nicht gerade angenehm, sich durch diese Menschenmassen zu wühlen. Speziell in den Abendstunden sind die U- und S-Bahnen voll besetzt. Nicht selten müssen die Stationen Theresienhöhe und Hackerbrücke zur Sperrstunde der Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen werden.

Weil man bei der Jagd nach einem Taxi oftmals der Verlierer ist...

Tagsüber während der Feierlichkeiten auf der Theresienwiese geht es sicher noch. Doch nach dem Ende des Ausschanks beginnt die Massen-Taxi-Hatz. Da geht's auch mal hart her - und man ist ungewollt ganz schnell wieder ziemlich nüchtern. Und bei den meisten Taxi-Zentralen ist zu den Stoßzeiten sowieso kein Durchkommen mehr.

Weil man das eigene Auto besser in der Garage lässt...

Haben Sie schon mal in der Nähe der Festwiese einen regulären Parkplatz gesucht? Ein Ding der Unmöglichkeit. Und das Risiko Ihr Auto (zum Preis mehrerer hundert Euro) bei der Verwahrstelle abzuholen, ist sicher auch nicht in Ihrem Interesse. Nicht auszuschließen ist auch, daß bei Ihrer Rückkehr zu Ihrem Fahrzeug vielleicht ein Wiesngeschädigter auf Ihrer Motorhaube tanzt. Und wer beim Oktoberfest das ein oder andere alkoholische Getränk genießen möchte, der sollte sich sowieso nicht selbst hinters Steuer setzen. Sich und anderen zuliebe.

Oktoberfest in München vom 19.09. - 14.10.2015

oktoberfest shuttle und transfer

Der festliche Auftakt zum offiziellen Oktoberfestbeginn

Am Samstag, den 19.09.2015 ist es soweit. Noch vor dem Anstich um 12:00 Uhr, genauer gesagt ab 10.45 Uhr gibt es den traditionellen "Wirte- Einzug" auf das Festgelände. Daneben sind aber auch alle Brauereien, die Schausteller, der Bürgermeister Dieter Reiter, sowie das Münchner Kindl mit dabei.